Bohnen-Curry mit Linsen

Bohnen-Curry mit Linsen

Zubereitung

55 Min. Zubereitung

  • Die Linsen in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Die Schalotte schälen und mit Lorbeer und Nelken spicken. Linsen mit der Schalotte in kochendem Wasser 25 – 30 Min. garen.
  • Inzwischen die Bohnen putzen, waschen und über Dampf ca. 3 Min. vorgaren. Abgießen, eiskalt abschrecken und nach Belieben halbieren oder dritteln. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Weiße Teile hacken, grüne in schmale Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Chilis längs halbieren, entkernen, waschen und klein würfeln. Das Koriandergrün abbrausen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen und beiseitestellen, die Stiele fein hacken.
  • Das Öl im Wok erhitzen. Zwiebelweiß, Chili und Ingwer unter Rühren anbraten. Knoblauch und Korianderstiele kurz mitbraten. Die Currypaste dazugeben und unter Rühren anrösten. Alles mit der Brühe ablöschen. Die Bohnen dazugeben und alles 4 – 5 Min. köcheln lassen, bis die Bohnen gar aber noch knackig sind. Die Kokosmilch einrühren und erwärmen, nicht mehr kochen lassen.
  • Die Linsen abgießen, Schalotte mit Lorbeer und Nelken entfernen. Die Linsen salzen und mit den Zwiebelringen im Curry erwärmen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Korianderblättchen bestreuen. Dazu passt Basmatireis.

Für 4 Personen . Pro Portion ca. 440 kcal . 21 g EW . 19 g F . 44 g KH

Zutaten

  • 250 g Belugalinsen oder grüne Berglinsen
  • 1 Schalotte
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 500 g feine Keniabohnen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 30 g frischer Ingwer
  • 1 – 2 frische rote Chilischoten
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 2 EL Erdnuss- oder Rapsöl
  • 2 – 3 TL rote Thaicurrypaste
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Kokosmilch
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer