Morbus Crohn und Sport

Morbus Crohn und Sport

Suchen Sie sich eine Sportart aus, die Ihnen Spaß macht und keine Überwindung darstellt: Sei es nun Schwimmen, Joggen, Yoga, Fußball oder Tanzen – Hauptsache, es bringt Sie auf andere Gedanken und hilft Ihnen dabei, den berühmt-berüchtigten inneren Schweinehund zu überwinden.

Vorbereitung auf den Sport ist das A und O

Vor Beginn Ihres Sportprogramms sollten Sie mit Ihrem Arzt oder einem Sportmediziner über Ihre Pläne sprechen und sich hinsichtlich Ihres sportlichen Leistungsvermögens untersuchen lassen. Dann steht Ihrem Training nichts mehr im Weg – los geht’s!

Gemeinsam macht’s mehr Spaß!

Aller Anfang ist schwer – besonders nach einer längeren Auszeit ist es nicht leicht, wieder genügend Motivation für den Sport aufzubringen. Damit sind Sie nicht alleine – so geht es uns allen manchmal. Hier kann es hilfreich sein, gemeinsam mit Freunden oder Bekannten Sport zu machen oder sich gezielt Trainingspartner zu suchen. So motiviert man sich gegenseitig, und es macht trotz Anstrengung gleich mehr Spaß.

 

 

Artikel

Kleine Schritte – große Wirkung

mehr erfahren