Therapieziele und Einflussfaktoren

Therapieziele und Einflussfaktoren

Zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass die Entzündung an Sehnen oder Gelenken meist wesentlich länger bestanden hat, als der Patient selbst die Beschwerden wahrnehmen konnte. Da sich die Entzündung also bereits länger entwickelt hat, ist es besonders wichtig, dass möglichst rasch mit der Behandlung der Psoriasis-Arthritis begonnen wird. Eine Verzögerung der Diagnose und eine dadurch verspätete Behandlung können sich langfristig negativ auf den Krankheitsverlauf auswirken.

Begleiterkrankungen mitbehandeln

Zusätzlich zur Psoriasis Arthritis treten auch häufig Begleiterkrankungen auf. Dies können Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Morbus Crohn oder auch Depressionen sein, die häufig bei Schuppenflechte auftreten. Selbst wenn diese Begleiterkrankungen noch nicht diagnostiziert wurden, sollte man regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen vornehmen, um bei den ersten Anzeichen gezielt behandeln zu können.

 

Herrmann, M. (2017): EULAR 2017. Anzeichen einer Psoriasis-Arthritis frühzeitig erkennen. rheuma plus 16: 78.

Janssen-Cilag Pharma GmbH (2019): Schuppenflechte - Gemeinsam zum Ziel. Informationen für Patienten.

Nast A. et al. (2017). S3-Leitlinie zur Therapie der Psoriasis vulgaris. AWMF online (013/001)

WHO (2016): Globaler Bericht zur Schuppenflechte. Deutsche Übersetzung des „Global Report on Psoriasis“.

 

Artikel

Psychisches Wohlbefinden

mehr erfahren

Artikel

Ursachen

mehr erfahren