Psychisches Wohlbefinden

Psychisches Wohlbefinden

Wie bei der Psoriasis handelt es sich auch bei der Psoriasis-Arthritis um eine Erkrankung, die die Lebensqualität der Betroffenen massiv beeinträchtigt. Starke Schmerzen, schuppende und gerötete Hautveränderungen und steife und geschwollene Gelenke wirken sich stark auf das Gemüt und die Lebenszufriedenheit aus. Viele Betroffene können aufgrund ihrer Erkrankung keiner aktiven beruflichen Tätigkeit mehr nachgehen und ziehen sich stark zurück. Dies in Verbindung mit den zahlreichen gesellschaftlichen Vorurteilen, denen Betroffene von Schuppenflechte ausgesetzt sind, kann bei den Betroffenen zu Angstzuständen und depressiven Verstimmungen führen.
 

Selbsthilfegruppen

Ebenso belastet es die Betroffenen sehr, dass die Psoriasis-Arthritis nicht heilbar ist. Gerade deshalb ist es für viele Psoriasis-Arthritis-Patienten wichtig, jemanden zu haben, mit dem sie offen über diese Sorgen sprechen können. Viele Betroffene treten daher Patientenorganisationen und Selbsthilfegruppen bei, denn das Verständnis aus eigener Betroffenheit ist durch nichts zu ersetzen. Sprechen Sie doch mit Ihrem Arzt über dieses Thema, er kann Ihnen mit Sicherheit einige Patientenorganisationen oder Selbsthilfegruppen empfehlen.


Informationen zur Selbsthilfe finden Sie auch unter  http://www.psoriasis-hilfe.at/ oder unter https://www.rheumaliga.at/

 

 

WHO (2016): Globaler Bericht zur Schuppenflechte. Deutsche Übersetzung des „Global Report on Psoriasis“.

 

Artikel

Therapiearten

mehr erfahren

Artikel

Krankheitsverlauf

mehr erfahren