Alkohol und Morbus Crohn

Alkohol und Morbus Crohn

Genießer eines guten Glases Wein oder Bier können aufatmen: Ein generelles Alkoholverbot bei Morbus Crohn besteht nicht. Dies ist jedoch kein Freibrief für exzessiven Alkoholkonsum.

Patienten mit Morbus Crohn sollten Alkohol nur gelegentlich und selbst dann in geringen Mengen konsumieren, denn Alkohol ist weder gesund für den Körper noch für die Seele.

Alkohol im Schub

Während einer Schubphase sollten Sie generell auf alkoholische Getränke verzichten. Gerade im Zusammenhang mit Morbus Crohn ist es spannend zu wissen, dass Bier und Weißwein häufig zu vermehrten Stuhlgängen führen. Stopfend wirken hingegen gerbsäurereiche Rotweine; diese sind daher Weißwein und Bier vorzuziehen. Aber vergessen Sie nicht: Ein Glas reicht aus, um den Gusto auf das Getränk zu stillen – unterschätzen Sie die Auswirkungen jedes weiteren Glases nicht.

 

Knoflach P. et al. (2014). Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Neues zur Ätiopathogenese. Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen; 12(3): 9

Langsch R., Zillessen E. (2009). Morbus Crohn - Colitis ulcerosa: 213 Fragen und Antworten für Betroffene und ihre Angehörigen. Band 1 der GRVS-Schriftenreihe, Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Pabst Science Publ.

 

Artikel

Nahrungsergänzungsmittel

mehr erfahren

Artikel

Ernährung im akuten Schub

mehr erfahren